Neuigkeiten auf einen Blick

Pressemitteilung

Vanguard AG veräußert Geschäftsbereich Sterilgutversorgung

Berlin, 10. August 2016 – Mit Wirkung zum 1. Juli 2016 hat die Vanguard Unternehmensgruppe ihre Tochtergesellschaft Vanguard Integrierte Versorgungssysteme GmbH (IVS GmbH) an den Wettbewerber cleanpart healthcare GmbH aus Duisburg veräußert. Die Vanguard trennt sich damit im deutschsprachigen Raum vom Geschäftsfeld „Aufbereitung von Mehrwegmedizinprodukten“, also dem ZSVA-Geschäft.

Dieser Bereich beinhaltet insbesondere das Management von kundeneigenen zentralen Sterilgutversorgungsabteilungen, den Betrieb der ZSVA-Abteilungen von Kunden sowie die externe Sterilgutversorgung aus eigenen Betriebsstätten in Essen und Berlin. Betroffen sind auch die damit verbundenen Fort- und Weiterbildungsangebote, die bisher unter dem Namen Vanguard Akademie vermarktet wurden. Die Vanguard-Tochter IVS GmbH wird rückwirkend zum 1.7.2016 durch die cleanpart healthcare GmbH übernommen. Die hierfür notwendige Zustimmung des Bundeskartellamts ist bereits erfolgt.

Nicht betroffen von der Veräußerung sind alle Aktivitäten des Geschäftsfeldes „Aufbereitung von Mehrweg-Medizinprodukten“ in Frankreich, sowie die Dienstleistungsangebote und Beratungslösungen zum Qualitätsmanagement, zur ZSVA- und Prozesssteuerung und insbesondere die integrierten Softwarelösungen, die unter dem Namen SPMintegra vermarktet werden. Die überaus erfolgreichen Softwareprodukte zur Organisation und Prozesssteuerung von ZSVA-Betrieben, die in über 45 Installationen in Europa im Einsatz sind und in vier Sprachen zur Verfügung stehen, werden weiter aktiv durch Vanguard vermarktet und weiter entwickelt.

Die Veräußerung der operativ tätigen Anteile des ZSVA-Geschäftes ist Bestandteil der Strategie der Vanguard, sich auf technologisch anspruchsvolle Lösungen im Bereich Hygiene und Aufbereitung, insbesondere von komplexen Medizinprodukten zu fokussieren. Dr. Gerhard M. Sontheimer, Vorstand der VANGUARD AG, sieht hier einen nachhaltigen und wachsenden Bedarf: „Das Gesundheitswesen steht unter zunehmendem Kostendruck. Finanzielle und ökologische Rahmenbedingungen erfordern Lösungen für die qualitätsgesicherte, nachhaltige und wirtschaftliche Aufbereitung auch von komplexen Medizinprodukten. Die VANGUARD AG ist bereits heute der europäische Marktführer im Bereich der Spezialaufbereitung hochwertiger und komplexer Medizinprodukte. Der weitere Ausbau dieser führenden Position und eine Erschließung neuer globaler Märkte ist unser Ziel.“

Mit der Veräußerung an die cleanpart healthcare geht die Sterilgutversorgungssparte der Vanguard-Gruppe an einen unabhängigen Fachdienstleister für die Aufbereitung von Medizinprodukten für Kliniken, Medizinische Versorgungszentren und niedergelassene Praxen. Schon heute gehören die Beratung zu allen Aspekten der Aufbereitung, die Schulung und Begleitung von in der Sterilgutversorgung tätigen Mitarbeitern, die Betriebsführung von Sterilgutversorgungsabteilungen und -betrieben, die Bereitstellung betrieblicher Infrastruktur in Kapazitätsnutzungsmodellen, die Aufbereitung im Sinne einer Vollversorgung in eigenen Betrieben sowie die Zusammenarbeit mit Kliniken in Joint Ventures und anderen Kooperationsformen zum Leistungsportfolio der cleanpart healthcare.

Über Vanguard AG

Die VANGUARD AG ist ein hochinnovatives Medizintechnikunternehmen mit Produkten und Dienstleistungen im Bereich Hygiene und industrieller Aufbereitung von Medizinprodukten. Als erstes Unternehmen in Europa hat die VANGUARD AG seit 1998 neue Verfahren zur Aufbereitung von hochwertigen und komplexen Medizinprodukten entwickelt und für diese eine sichere, hygienisch einwandfreie und gesetzeskonforme Mehrfachnutzung ermöglicht. Grundlage der Marktführerschaft ist eine interdisziplinär arbeitende Forschungs- und Entwicklungsabteilung, die fortwährend neue Verfahren und Automatisierungstechniken für die industrielle Aufbereitung von Medizinprodukten entwickelt. Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Aufbereitung von komplexen Medizinprodukten verfügt die VANGUARD AG über eine umfassende Expertise im Markt und ist mit über 1.000 Kunden in Deutschland und Europa klarer europäischer Marktführer. Als einziges industrielles Aufbereitungsunternehmen in Europa besitzt VANGUARD eine Zertifizierung als Hersteller nach EN/ISO 13485 sowie nach der Richtlinie über Medizinprodukte 93/42/EWG. Die VANGUARD AG investiert jährlich mehr als 20 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

Pressekontakt / weitere Informationen

Vanguard AG
Daniela Birr
Landsberger Str. 266
12623 Berlin
+49(30)80484-0
service@vanguard-healthcare.com

Pressemitteilung herunterladen

Berlin, 31. August 2015 – Die Vanguard AG, Berlin ordnet ihren Vorstand und Aufsichtsrat neu. Mit Wirkung vom 1. September 2015 bestellt der europäische Marktführer bei der Wiederaufbereitung von Einmalprodukten und der Sterilgutaufbereitung für Krankenhäuser Herrn Dr. Gerhard Sontheimer zum Mitglied des Vorstands. Nach Ablauf der Hauptversammlung am 6. Oktober 2015 wird Dr. Sontheimer den aktuellen Vorstandsvorsitzenden der Vanguard AG, Herrn Marcus Bracklo, ablösen, der in den Aufsichtsrat des Unternehmens zurückkehren soll.

Dr. Sontheimer ist ein sehr erfahrener Manager in der Gesundheitswirtschaft. Er begann seine Karriere als F&E Manager bei Boehringer Mannheim und wechselte dann in die Medizintechnik, wo er in der Geschäftsführung für das Marketing in Zentral- und Osteuropa verantwortlich war. Die letzten 12 Jahre war er als Krankenhausmanager tätig, zunächst als Regionalgeschäftsführer der Mediclin AG, die heute zum Asklepios Konzern gehört, und in den letzten 10 Jahren als Vorstandsvorsitzender der Gesundheit Nordhessen Holding AG, einem der größten kommunalen Klinikkonzerne in Deutschland.

Herr Bracklo war im Oktober 2011 aus dem Aufsichtsrat vorübergehend als Vorstandsvorsitzender an die Spitze der Vanguard AG getreten. In den vergangenen vier Jahren gelang es ihm, das Unternehmen strategisch neu auszurichten, ein neues Wachstumsfeld in der Chirurgie aufzubauen und das Unternehmen auf eine nachhaltige Finanzierungsbasis zu stellen.

Die VANGUARD AG ist VIP-Partner des Hauptstadtkongresses 2015.

Am Messestand werden Innovationen zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Fachbereiche Kardiologie und Chirurgie präsentiert. Unter anderem ist ein selbst entwickelter Ladeträger zur Spezialaufbereitung von EP-Kathetern zu sehen. Außerdem erhalten die Besucher Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten der Spezialaufbereitung von komplexen chirurgischen Instrumenten.

Besuchen Sie uns an unserem Messestand im Erdgeschoss und beim Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation.

– Vortragskategorie „Systempartnerschaft ist mehr als Outsourcing: Experten helfen Experten“

– Kurzvorträge und Podiumsdiskussionen

– Referent u.a.: Marcus Bracklo, Vorstand VANGUARD AG

Presse- und Kundenanfragen bitte an: service@vanguard-healthcare.com

15. ZSVA Hygiene-Forum Schleswig-Holstein 2015 in Damp

Samstag, 25. Oktober 2015

congress centrum damp

Presse- und Kundenanfragen bitte an: service@vanguard-healthcare.com

Congress Center Rosengarten Ebene 3 – Stand 312

Besuchen Sie die VANGUARD AG vor Ort und erfahren Sie mehr über die individuellen Verfahren und Reinigungsanlagen der Spezialaufbereitung im Bereich Kardiologie und Elektrophysiologie.

Im Fokus steht RECONIC®, unser neuer Aufbereitungsstandard. Er ermöglicht eine hygienisch einwandfreie und kosteneffiziente Spezialaufbereitung von komplexen Medizinprodukten auf Herstellerniveau für diverse Fachbereiche. Neu im Portfolio für die Anwendungen in der Elektrophysiologie sind gekühlte Ablationskatheter und Navigationskatheter mit Chip (Carto-System), die sich mit voller Navigationsfunktion aufbereiten lassen. VANGUARD präsentiert auf der Messe die hierfür speziell entwickelten Aufbereitungssysteme.

Für persönliche Gespräche stehen vor Ort Vertreter der VANGUARD AG zur Verfügung.

Presse- und Kundenanfragen bitte an: service@vanguard-healthcare.com


Die VANGUARD AG ist VIP-Partner des Hauptstadtkongresses 2014.

Am Messestand werden Innovationen zur Aufbereitung von Medizinprodukten der Fachbereiche Kardiologie und Chirurgie präsentiert. Unter anderem ist ein selbst entwickelter Ladeträger zur Spezialaufbereitung von EP-Kathetern zu sehen. Außerdem erhalten die Besucher Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten der Spezialaufbereitung von komplexen chirurgischen Instrumenten.

Besuchen Sie uns an unserem Messestand im Erdgeschoss und beim Managementkongress Krankenhaus Klinik Rehabilitation.

– Donnerstag, den 26. Juni 2014, 11.30-13.00 Uhr

– Podiumsdiskussion „Abschied vom Bauchladen: Spezialisten können es besser“

– Referent u.a.: Marcus Bracklo, Vorstand VANGUARD AG, zum Thema:

„Der innovative Systempartner in der Aufbereitung“

Den vollständigen Vorbericht finden Sie hier zum Download

Presse- und Kundenanfragen bitte an: service@vanguard-healthcare.com


Congress Center Rosengarten Ebene 3 – Stand 312

Besuchen Sie die VANGUARD AG vor Ort und erfahren Sie mehr über die individuellen Verfahren und Reinigungsanlagen der Spezialaufbereitung im Bereich Kardiologie und Elektrophysiologie.

Im Fokus steht Reconic®, unser neuer Aufbereitungsstandard. Er ermöglicht eine hygienisch einwandfreie und kosteneffiziente Spezialaufbereitung von komplexen Medizinprodukten auf Herstellerniveau für diverse Fachbereiche. Neu im Portfolio für die Anwendungen in der Elektrophysiologie sind gekühlte Ablationskatheter und Navigationskatheter mit Chip (Carto-System), die sich mit voller Navigationsfunktion aufbereiten lassen. VANGUARD präsentiert auf der Messe die hierfür speziell entwickelten Aufbereitungssysteme.

Für persönliche Gespräche stehen vor Ort Vertreter der VANGUARD AG zur Verfügung.

Presse- und Kundenanfragen bitte an: service@vanguard-healthcare.com


amdr

In ihrer Pressemitteilung vom 11. April 2014 heißt AMDR (Association of Medical Device Reprocessors) ihre neuen Mitglieder VANGUARD AG und dem amerikanischen Anbieter Medline ReNewal willkommen. Der globale Fachverband ist ein Zusammenschluss von internationalen Medizingeräte-Aufbereitungsfirmen und repräsentiert deren Interessen im Bereich der Aufbereitungsindustrie. Auch das US-Unternehmen Stryker Sustainability Solutions zählt zu den Mitgliedern.

„Wir sind sehr stolz, als erstes europäisches Unternehmen Mitglied des weltweit führenden Fachverbandes AMDR zu sein“, fasst Marcus Bracklo, Vorstand der VANGUARD AG, zusammen. „Die Aufnahme in den Fachverband bestätigt uns in der Qualität unserer Arbeit im Bereich Sterilgutversorgung und Spezialaufbereitung mit unserem Aufbereitungsstandard RECONIC. Gleichzeitig ist es für uns ein weiterer Ansporn, für unsere Kunden stetig neue Aufbereitungsmöglichkeiten zu entwickeln und die Forschungen im Bereich neuer Fachbereiche im Rahmen höchsten Qualitätsstandards voran zu treiben.“

Als Grund für die wachsenden Mitgliederzahlen nennt der AMDR in seiner Pressemitteilung das zunehmenden Wachstum der Aufbereitungsindustrie und des Marktes. Dies sei zum Teil auf die Einsparungsmöglichkeiten durch eine professionelle Wiederaufbereitung für die Krankenhäuser zurück zu führen. Durch ihre Mitgliedschaft beweisen die Unternehmen ihr Ziel, die Wiederaufbereitungsprozesse weiter auszubauen und den Krankenhäusern einen deutlichen Mehrwert ohne Qualitätsverlust zu bieten.

Die vollständige Pressemitteilung des AMDR (englisch) finden Sie hier:

http://www.amdr.org/wp-content/uploads/2014/04/AMDR-New-Members-Announcement.pdf

Weitere Informationen zum AMDR finden Sie hier: www.amdr.org

Für Rückfragen an VANGUARD wenden Sie sich bitte an service@vanguard-healthcare.com


Ab 1. Juli 2013: RECONIC – Der neue Aufbereitungsstandard

Mit RECONIC setzen wir einen neuen Standard in der Aufbereitung komplexer Medizinprodukte.

Erfahren Sie mehr.


3. – 6. April 2013: VANGUARD auf der 79. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie in Mannheim

Besuchen Sie unseren VANGUARD Stand auf Ebene 3 und erfahren Sie mehr über RECONIC – Der neue Aufbereitungsstandard.


14. Februar 2013: Mitteilung der VANGUARD AG

VANGUARD übernimmt Wettbewerber Omasa SA in Frankreich und trennt sich vom belgischen Wäschegeschäft. Damit konzentriert sich die VANGUARD auf ihr Kerngeschäft, die Aufbereitung von Medizinprodukten.

Mitteilung VANGUARD AG


Januar 2013: Marcus Bracklo, Vorstand der VANGUARD AG , im Interview mit der kma zum Thema Zentralsterilisation

Marcus Bracklo, Vorstandsvorsitzender von VANGUARD, spricht im Interview mit der kma über die Wachstumserwartungen in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten und die damit verbundenen Anforderungen für die Kliniken.

Interview Marcus Bracklo


Januar 2013: VANGUARD Kompetenzporträt Kernprozess Sterilgutaufbereitung in der aktuellen kma Ausgabe

Marcus Bracklo, Vorstandsvorsitzender von VANGUARD, spricht im Interview mit der kma über die Wachstumserwartungen in der Wiederaufbereitung von Medizinprodukten und die damit verbundenen Anforderungen für die Kliniken.

VANGUARD Kompetenzporträt


24. Oktober 2012: Marcus Bracklo, Vorstand der VANGUARD AG, spricht auf der BvMED Veranstaltung Aufbereitung von Medizinprodukten wird erstmals europaweit einheitlich geregelt

Marcus Bracklo, Vorstand von VANGUARD, ging auf die Aufbereitung komplexer Medizinprodukte ein. VANGUARD habe als erster Aufbereiter die CE-Kennzeichnung für einen aufbereiteten Katheter erhalten. Die Diskussion um die Aufbereitung von Einmalprodukten habe eine neue Richtung bekommen, da Johnson & Johnson und Stryker, zwei große Unternehmen für Medizinprodukte, die führenden amerikanischen Wiederaufbereiter Sterilmed und Ascent übernommen hätten.

Zur BVMed Pressemitteilung
Vortrag Marcus Bracklo


2. Auflage 2012: Sterilisation und Aufbereitung von Medizinprodukten – Kapitelnachdruck: Krankenhaus- und Praxishygiene

Entscheidend zur Risikovermeidung bei der Aufbereitung von Medizinprodukten ist die Professionalisierung des Personals und der Aufbereitungsprozesse. Um den in der Aufbereitung Tätigen ebenso wie den Anwendern aufbereiteter Medizinprodukte einen Praxisleitfaden in die Hand zu geben, wurde diese Broschüre herausgegeben. Unter anderem befindet sich in diesem Sonderdruck eine Checkliste zur Eigenkontrolle der Struktur- und Prozessqualität der Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß der Kriterien der MPBetreibV, um gegebenfalls Abweichungen zwischen Soll- und Istzustand zu erfassen und Schlussfolgerungen zur Optimierung ableiten zu können.
Fordern Sie ein Exemplar bei uns an. Schreiben Sie uns eine E-Mail.

Cover „Sterilisation und Aufbereitung von Medizinprodukten“


ruedigerUnternehmensnews